Aus dem Herzen zeichnen

Aus dem Herzen zeichnen
Auf dem Weg zum Stall

Leben mit Tieren

Leben mit Tieren
am Gnadenhof Xaverhof

Nachts vorm Stall

Nachts vorm Stall
Im ersten Schnee

Montag, 26. November 2012

Aus zwei Berichten über die Kollnburger Blech-Engel



Dieses Foto, gemacht von Nicole Ernst, Kötztinger Zeitung, zeigt Bürgermeisterin Josefa Schmid (links) und Pfarrer Ernst-Martin Kittelmann (rechts) mit meinen Blech-Engeln und mir -  in Kollnburg
 Am vergangenen Donnerstag und am Wochenende erschienen zwei Berichte in den Zeitungen "Kötztinger Zeitung" (Autorin: Nicole Ernst) und "Viechtacher Bayerwald Bote" (Autorin: Marion Wittenzellner). Ich möchte mich an dieser Stelle herzlich dafür bedanken. Ich zitiere zunächst aus der Kötztinger Zeitung:

"...Jeder Engel ist ein Unikat. Rund drei Tage hat die Künstlerin in jedes Werk investiert. Zunächst schneidet sie die Figur mit einer Blechschere aus einer Schwarzblechtafel aus. "Dafür brauche ich bereits gut einen Tag", so Stuffer. Dann wird das Blech mit Sandpapier aufgerauht und Rostschutzfarbe darauf verteilt. "Am dritten Tag bemale ich die Figur mit Acryl- oder Ölfarben und überziehe sie mit wetterfestem Lack."...
..."Die Figuren sind sehr beeindruckend", sagt Pfarrer Ernst-Martin Kittelmann, "Ich werde dazu Impulse liefern."...

...Vom 1. Dezember an bis 6. Januar sind Kittelmanns Impulse - immer zusammen mit einem Engelbild - im Viechtacher Anzeiger (Kötztinger Zeitung) zu lesen. Dabei könne es sich um Bibelzitate, aber auch um andere Aussprüche handeln, so der Pfarrer. "Wir wollen die Menschen so durch die Weihnachtszeit begleiten." Engel eignen sich seiner Meinung nach besonders gut dafür. "Sie machen das Wirken Gottes anschaulich."...

Foto. Marion Wittenzellner, Viechtacher Bayerwald Bote
 Hier gebe ich eine Passage der Autorin Marion Wittenzellner, Viechtacher Bayerwald Bote, wieder:

" ... Die Engelsfiguren habe Dorothea Stuffer gewählt, weil sie spirituelle Themen grundsätzlich gerne möge, zumal sie aus eigener Erfahrung wisse, dass Engel - ob sichtbar oder unsichtbar - oft sogar dann kommen, wenn man sie gar nicht bestellt hat, und weil sie überdies der festen Überzeugung ist, dass es selbst für Tiere Engel gibt.
Bei einer ersten Kontaktaufnahme mit Bürgermeisterin Josefa Schmid Anfang November sei sie sofort auf offene Ohren gestoßen, und so habe sie gleich mit der konkreten Umsetzung des Projekts begonnen. Einige Engelsfiguren habe sie schon von einer Aktion mit Altabt Emmanuel Jungclaussen und Pfarrer Kittelmann vor einigen Jahren am Viechtacher Kreutzberg-Stadel gehabt, den überwiegenden Teil der Himmelsboten allerdings habe sie extra für Kollnburg hergestellt...
...Pfarrer Kittelmann war nach eigenem Bekunden ebenfalls sofort angetan von der Idee seiner geschätzten Nachbarin und Messnerin. Deshalb habe er sich gleich bereit erklärt, für jeden Tag zwei bis drei kurze Sätze als kleinen Impuls zu setzen. Denn natürlich gebe es auch im evangelischen Glauben Engel in Form von biblischen Gestalten, die das Wirken Gottes und die Kraft Gottes anschaulich und erfahrbar machen, wie der Geistliche hervorhob. Gerade diese Engelsfiguren von Dorothea Stuffer seien weit mehr als nur nette Dekorationen, so der evangelische Pfarrer, weil sie nicht nur eine Schlichtheit, sondern auch eine große Ensthaftigkeit in sich tragen.
Bürgermeisterin Schmid war sichtlich hingerissen von den liebevoll gestalteten Engelsfiguren, die eine große Bereicherung und Aufwertung für das Burgdorf seien. Sie dankte Dorothea Stuffer und Pfarrer Kittelmann für die Impulse , die die Kollnburger und ihre Gäste in Wort und Bild durch die Weihnachtszeit begleiten werden."

Information: Die Impulse sind vom 1. Dezember an täglich in der Kötztinger Zeitung und auf der Homepage der Gemeinde Kollnburg (www.kollnburg.de), auf Facebook oder im wolfgangiblog (www.wolfgangsweg.de) nachzulesen.

Rita Hacker, Regina Kapfhammer und Gust Wittenzellner beim Anbrigen des "Erzengel Michael" (Foto: Kötztinger Zeitung)


Kommentare:

  1. Now this is a view into Paradise !!!! :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Thank you, dear Stille linde, you can see paradies, because it is shining in your heart.

      Löschen

  2. liebste dori,

    hab heut vormittag mit emki gesprochen, der sich ganz begeistert vom projekt zeigte.
    me too, i think it's really great!

    habe vor, mit meiner cousine, die am 2.januar zu besuch kommt, einen wunderschönen kollnburg-spaziergang zu machen.
    gibt's irgendeine form von engel-plan fürs dorf?

    bin schon sehr gespannt! und find die idee einfach genial, so trägst du über die kunst die engel ins bewusstsein und umgekehrt.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das finde ich toll: Engelspaziergang durch Kollnurg -- ist ein sehr schönes Dorf, hat besondere Qualität, verwinkelt, tolle Ausblicke und historisch!

      Löschen
    2. Thema Engelplan durchs Dorf:

      Das mit der Reihenfolge ist ne Idee, aber ich hab jetzt nur die Reihenfolge der Impulse zu den Engeln im Visier, die ja ab 1.Januar in der Kötztinger Zeitung täglich erscheinen. sind sehr schöne Impulse, die der Ernst-Martin da verfasst hat!

      Löschen